Heutzutage beschränkt sich die Kommunikation nicht mehr auf die klassischen Medien wie Telefon, E-Mail, Fax, Radio oder TV. Die Bedeutung von neuen Kommunikationskanälen ist zunehmend und die Chancen sind nicht zu unterschätzen. Dies bedeutet aber nicht, dass die bereits bestehenden Kanäle weniger wichtiger sind. Gerade für Kleinunternehmen ergeben sich durch Social Media Vorteile: Zum einen erreichen Sie Ihre gewünschten Zielgruppen online mit wenig Aufwand, zum anderen sind sie im Vergleich mit klassischen Medien ein günstige Möglichkeit mit Ihren Kunden in Dialog zu treten.

Inhalt: DefinitionSocial-Media-Marketing | Strategie | Kanäle | Manager | professioneller Einsatz

Was sind Social Media?

Social Media is the use of technology to co-create, know, like and trust.

– John Jantsch

Unter Social Media (dt.: soziale Medien) versteht man webbasierte Medien bzw. Netzwerke, die Nutzern erlauben, (relevante) Inhalte zu erstellen und zu teilen, Produkte zu bewerten, mit Freunden in Kontakt zu bleiben und Themen zu diskutieren. Für den Nutzer sind diese Web-Netzwerke im Regelfall kostenlos. Social Media (inklusive Blogs, Social Search, Social Networking, Bookmarking, Foren, etc.) geben dem Marketingexperten ein Set an Werkzeugen, die es einem ermöglichen neue Geschäftsfelder zu erschließen und mehr Umsatz zu generieren.)

Wie bereits eingangs erwähnt, stellen Social Media eine Dialog-Kommunikation und keine Einwegkommunikation dar. Die User bringen sich frei ein und sie befinden sich mit dem Unternehmen auf einer Ebene. Ein Einstieg in Social Media sollte deshalb bewusst überlegt werden und nicht ohne eine zuvor festgelegte Social Media Strategie erfolgen.

Wie definiert sich Social Media Marketing (SMM)?

4 Cs of Social Media Marketing

Die 4 C des Social Media Marketings

Aus dem klassischen Marketing bekannt sind die 4 Ps: Man kreiert ein Produkt, definiert einen Preis, platziert es im Markt und macht dafür Promotion.

Der Social-Media-Marketing Ansatz beruht auf den 4 Cs: Relevanter, möglicherweise auch durch Nutzer erstellter Inhalt (Content) wird gesammelt, gefiltert und in einem Kontext (Context) für die Zielgruppe ausgeliefert. Diese Zielgruppen wiederum lieben es Beziehungen (Connections) zu anderen Nutzern, Produkten oder Marken aufzubauen und sich in einer Gruppe gleich gesinnter (Community) zu befinden. Leider ist es nicht ausreichend, diese Taktiken zu wissen.

Ohne Social Media Strategie kein Erfolg

Ohne eine entsprechende Strategie werden Sie Ihre Ziele nur schwer erreichen. Man plant einen Einstieg in Social Media von langer Hand und überlegt sich, wie man auftreten möchte – ansonsten findet man sich selbst im Kreis laufend mit dem bitterbösen Nachgeschmack, Social Media seien reine Zeitverschwendung. Wir als Werbeagentur möchten Ihnen folgend einige Fragen zu Marketingzielen aufzeigen, bei denen Sie eine Strategie unterstützt:

  • Möchten Sie Ihre Inhalte und Erfahrungen teilen um neue Zielgruppen anzusprechen?
  • Möchten Sie eine Gruppe von Evangelisten aufbauen?
  • Möchten Sie Ihre Kunden und Interessenten zu einer Zusammenarbeit mit Ihnen bewegen?
  • Möchten Sie sich als Vorreiter/Vordenker in Ihrer Branche sehen?
  • Möchten Sie als eine vertrauenswürdige Informationsquelle angesehen werden?
Social Media Strategie Kreislauf

Die Optimierung ist ein Teil der Social Media Umsetzung

Wir sehen Social Media als eine Chance zur Erschließung neuer Zugangsmöglichkeiten zu Kunden und Interessenten. Diese Zugangspunkte können genutzt werden, um Inhalt, Kontext, Verbindung und Gemeinschaft zu schaffen. Gelingt dies, tragen soziale Medien zur Lead-Generation und Konvertierung (Conversion) bei. Das ist der Lohn für die Investition von Zeit, Ressourcen und Geld in Social Media.

Die Hierarchie im Social-Media-Marketing

Eine Facebook, Twitter oder Google+ Seite ist oftmals schnell erstellt und mit den ersten Inhalten gefüllt. Was fehlt ist meist eine ausreichende Analyse dessen, was diese bringen sollen und worauf man sich konzentrieren muss. Social Networks sind ein wichtiger und wesentlicher Bereich im Marketing für Unternehmen, aber es gibt eine Hierarchie dazu. Werfen Sie einen Blick auf die folgende Sequenz bzw. Hierarchie. Haben Sie die Reihenfolge eingehalten oder manche Phasen einfach übersprungen?

  1. Die eigene Website – die Basis der Pyramide. Völlige Datenhoheit.
  2. Blogging – Blogs lesen, kommentieren, Blog selbst schreiben. Blogs sind Ihr Tor in die Welt des Social Media Marketings.
  3. RSS: Aggregieren und filtern Sie Inhalte rund um Ihr Thema
  4. Social Networks: Facebook, Twitter, Youtube, Google+ & Co – Hier teilen Sie Ihre Inhalte und bauen eine Community auf.
  5. Social Search: Oftmals ignoriert, wird es in Zukunft (auch hinsichtlich Google SEO) immer wichtiger werden bei Suchen in sozialen Netzwerken gefunden zu werden
  6. Social Bookmarking: Plattformen wie Delicious, Mister Wong oder Reddit bieten die Chance, interessante Links zu speichern und einer Nutzerbewertung zu unterziehen.
  7. Microblogging: Plattformen wie Twitter sind in Österreich zwar noch nicht wahnsinnig verbreitet, können aber im Social Media Mix einen wichtigen Platz einnehmen, da sie sich für die Verbreitung von schnellen Nachrichten, Kundensupport und Austausch eignen.
SMM Chancen Sprung Wasser

Nutzen Sie die Marketing Chancen mit Social Media für Ihre Marke und springen Sie nicht einfach so ins kalte Wasser

Facebook, Twitter oder Google+ sind nicht die einzigen

Im Internet stehen Ihnen eine Vielzahl an sozialen Plattformen zum Austauschen zwischen Kunden und Unternehmen zur Verfügung. In den meisten Fällen eignet sich für die eigene Zielgruppe Facebook. Das 2004 von Mark Zuckerberg kreierte Social Network hat weltweit über 1.300.000.000 Nutzer, davon alleine 3,4 Millionen in Österreich. Im Vergleich dazu haben etwa 120.000 Österreicher einen Twitter Account. Auch Google+, das soziale Netzwerk von Google, sollte man hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung (SEO) und lokaler Suche nicht außer Acht lassen. Welche Medien Sie für Ihr Unternehmen in Betracht ziehen sollten, ist nicht nur von der Nutzerzahl oder dem Bekanntheitsstatus abhängig. Sie müssen sich dort engagieren, wo sich Ihre Zielgruppen befinden. Das muss nicht immer Facebook sein. Die Werbeagentur ist Ihnen gern bei der Auswahl der richtigen Kommunikationskanäle im Web behilflich und findet die richtigen Plattformen für Sie.

Hier sehen Sie einige Kriterien, nach denen man seine Social-Media-Kanäle auswählt:

  • Zielgruppe: Erreiche ich mit dem Kanal die gewünschten Kunden? Welche Ansprache (formell, informell) bietet das Medium?
  • Angebot: Passt das Image des Kanals zu meinem Angebot im Web? Kann ich mein Angebot gut auf der Plattform präsentieren?
  • Reichweite: Wie viele meiner Wunschkunden kann ich erreichen?
  • Kosten: Kann ich Werbung für mein Angebot schalten und welche Kosten fallen an? (Bsp: Facebook oder Twitter Marketing / Ads) Welchen ROI habe ich?
  • Intensität: Wie oft muss der Kanal mit Inhalten bespielt werden?

 

Social Media Channels

Die Wahl der richtigen Social Media Kanäle führt zum Erfolg

Brauche ich einen Social Media Manager?

Social-Media-Manager sind innerhalb eines Unternehmens für die Inhalte in den Online-Medien verantwortlich. Sie haben das entsprechende Know-how und stehen in engem Kontakt mit allen internen Abteilungen, Klienten und Partnern. Allgemein umfassen die Tätigkeiten die Koordination, Überwachung (Monitoring), Steuerung und Durchführung aller Unternehmensaktivitäten. In der Praxis nennt man Überbegriff für diese Tätigkeiten Social Media Relations.

Ein Social Media Manager kennt die Spezifika der Online Medien und weiß um die Vor- und Nachteile einzelner Kanäle im Social Web. Oftmals besitzt dieser auch einen starken technischen Background und kann ausgezeichnet mit dem Internet und Content-Management-Systemen umgehen. Wenn Sie im Unternehmen bisher nicht die Ressourcen für Social Media zur Verfügung hatten, aber den Wert von sozialen Onlinemedien erkannt haben ist es ratsam, diesen Posten zu besetzen.

Social Media Marketing professionell einsetzen

Facebook Thumbs Up Icon

„Graz gefällt mir“ von Facebook

Wenn Sie festgelegt haben, wie Sie auftreten möchten, beginnen Sie Kontakte zu knüpfen und ein Netzwerk aufzubauen. Wichtig ist, dass Sie dabei authentisch und glaubwürdig bleiben. Eine offene und ehrliche Kommunikation ist die Basis für Ihren Erfolg. Wir unterstützen Sie bei einem professionellem Social Media Marketing und helfen Ihnen, sich im Web einen vernünftigen Auftritt zu verschaffen.

Wenn Sie mindestens der folgenden Punkte umsetzen möchten, sind wir die richtigen Ansprechpartner:

  • Ich möchte die Bekanntheit meines Unternehmens und meiner Produkte steigern.
  • Ich möchte neue Käufer gewinnen und meinen Umsatz steigern.
  • Ich möchte mein Unternehmen im Web promoten und die Besucherzahlen steigern.
  • Ich möchte meine Suchmaschinenergebnisse verbessern.
  • Ich möchte meine Servicequalität verbessern.

Jetzt Kontakt aufnehmen!